heilkunsthaus_logo

#3 Wer denkt gerade?

#3-Wer-denkt-gerade_1024

Ihr lieben Weggefährtinnen und Weggefährten,

wer denkt gerade? Komische Frage – ja ich, wer sonst?

Die Gedankenwesen interessieren mich seit meiner Jugend. Ich pirschte ihnen Jahrzehnte lang hinterher, um sie zu ergründen. Woher kommen sie? Was nährt sie? An was sind sie gebunden, oder sind sie ganz austauschbar, variabel und letztlich frei? Wie viel Kraft haben sie, wie viel Ohnmacht haben sie? Oder sind sie unser ganzes Leben? Ist das, was wir erleben unsere Gedanken?

Als ich zu meinem allerallerersten Schamanenteaching ging, war ich voller Erwartungen, voller Aufregung, voller kribbelnder Energie und wollte ganz viel lernen und wissen.

Wir saßen alle im Kreis, neugierig, hellhörig, aufnahmewild und uns wurde eröffnet, dass wir mit dem wichtigsten anfangen. Das ist gut! „Mit den Gedanken und damit, hinter die Gedanken zu kommen – in den Raum ohne Gedanken.“
Ehrlich gesagt, war nicht nur ich etwas enttäuscht. Das klang eher nach buddhistischem Inhalt. Aber was ist denn der schamanische Inhalt der Gedanken Geschichte?

Heute weit über ein Jahrzehnt später bin ich jeden Tag dankbar, dass mir damals das wichtigste gezeigt wurde. Ich habe es in meinen Alltag, in mein Leben integriert und durfte schon vor langer Zeit aus dem Gedankenkarussell, dem Gedankenrekorder aussteigen. Ein so großes Geschenk, das mir Ruhe, Balance, Frieden, Glück in mir beschert, jeden Tag.

Diese Lehre habe ich wie das tägliche Essen in mein Leben genommen und gebe sie in der schamanischen Kayruna-Ausbildung gleich im 1. Modul, als das wichtigste, weiter.

Das Wissen um die „Abgeschlossene Handlung“. Handeln hat mit unseren Händen zu tun. Abgeschlossenes Handeln heißt mit unseren Händen die Handlungen abzuschließen. Dort, wo eine Handlung anfängt, sie auch wieder zu beenden. Lege alles zurück, was du von einem ………Platz holst/bewegst. Inklusive deiner Hände. Unser Gehirn ist mit den Händen verbunden – begreifen/greifen, loslassen/entgreifen. Wenn für unser Gehirn die Handlungen abgeschlossen sind, kommen auch keine Gedanken an: Vergangenes, Vergessenes, Verpasstes, Vergeigtes zu erinnern und zu ermahnen. Du fütterst deine Gedanken nicht mehr, da du immer mehr ins Jetzt kommst. Nur indem du abschließt, was du angefangen hast. Im Jetzt bist du hinter den Gedanken – im ohne Gedanken Raum. In deinem Heiligtum. Dem Raum der Möglichkeiten.

Im nächsten Film # 8 geht es genau darum und um ein weiteres Entdecken: wie wir von dem Gedanken- in den freien Raum in uns gelangen. Ab dem 01.03.21 ist er auf Youtube: SaBina AuraUmai zu sehen.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen

Deine
AuraUmai

Und falls du noch nicht dabei bist, melde dich hier zu meinem Newsletter an:

dreamcatcher_shutterstock_411546673_weiss

Impressum  |  Datenschutz  |  Home

Anmeldung zum Newsletter

Der Newsletter wird über den Service von Cleverreach gemäß der Datenschutzerklärung versendet. Du erhältst eine Mail zur Bestätigung deiner Anmeldung. Wenn nicht, sieh bitte in deinem SPAM-Ordner nach.