#41 Zeichen des Erwachens

Hallo liebes Seelengeschwister,

ich freue mich, dass wir uns jetzt wiederbegegnen.

Du gehst schon lange auf deinem Weg. Und hast Erkenntnisse über dich erhalten, bist dir näher gekommen, oder hast dich wieder ein Stück weiter weg von dir gefühlt, hast viele Erfahrungen gemacht, aber dich vielleicht manchmal gefragt, bin ich wirklich schon ,weiter‘ gekommen.

Eine gute stille Meditation ist es, sich an sich selbst vor 10, 15 oder 20 Jahren und an die damaligen inneren und äußeren Umstände zu erinnern und von dort die Entwicklung bis heute anzuschauen.

Gibt es Veränderungen?
Und welcher Art?
Wie fühlen sich diese an?
Was bedeutet es erwacht zu sein?

Wenn ich mich nicht mehr ausschließlich mit dem kleinen Ich identifiziere.

Wer ist nochmal das kleine Ich?

Das kleine Ich ist der Ich-Gedanke, der dich glauben macht, dass du ausschließlich Mensch, Körper, Mann/Frau, schwach/stark, einsam oder ungeduldig oder Opfer und vor allem deine Gedanken, deine Gefühle, deine Erinnerungen und deine Geschichte wärst.

Wenn sich deine Welt hauptsächlich um dein Ich dreht, dann dreht es sich um diese einseitige Identifikation.

Und was ist die 2. Seite?

Du bist das Große Bewusstsein, in dem alles stattfindet. Das Leben deines kleinen Ichs ist ein Wimpernschlag im Universum. Das kleine Ich ist aus dem Großen Ich entstanden, das Große Ich können wir auch Höchstes Selbst, Einheitsbewusstsein oder das Namenlose oder Shiva oder oder nennen. Du bist das große Bewusstsein, das wir alle sind.

Ich nenne die beiden einfachheitshalber
das kleine Ich und das Große Ich.

Doch woran erkenne ich, ob ich erwache, erwachter bin?

An deiner inneren Welt und deinem Verhalten. Dein Inneres wird ruhiger, gelassener, freudiger, leichter. Und dein Verhalten auch. Wenn du merkst, dass du dich nicht mehr rechtfertigen musst, ist das ein deutliches Zeichen, dass du nicht mehr alles persönlich nimmst. Wenn du Aussagen stehen lassen kannst. Wenn du nicht ständig an dich denkst und der Egostimme in dir folgst, sondern diese mehr und mehr erkennst, dann spürst du dein Erwachen in der neuen Leichtigkeit deines Lebens. Wenn du nicht mehr so oft in Verstimmungen fällst. Oder in Anhaftungen und in der Vergangenheit kleben bleibst, wird alles leichter und wie ein natürlicher Zustand. Ist es auch, denn du bist nicht nur ausschießlich das kleine Ich, sondern gleichzeitig das Große Ich.

Das Erkennen der Gleichzeitigkeit, der Synchronizität, ist das Erwachen. Von diesem Ort aus kannst du dann wählen, ob du die Welt des kleinen Ichs oder des Großen Ichs besuchst.

In meinem Podcast #12, der ab dem 21.02.22 auf meinem youtube Kanal und bei Spotify: SaBina AuraUmai – zu hören ist, führe ich dich tiefer in das Erkennen der Zeichen deines Erwachens ein.

Viel Freude beim weiteren Selbst Erforschen.

Deine
AuraUmai

Und falls du noch nicht dabei bist, melde dich hier zu meinem Newsletter an:

Impressum  |  Datenschutz  |  Home

Anmeldung zum Newsletter

Der Newsletter wird über den Service von Cleverreach gemäß der Datenschutzerklärung versendet. Du erhältst eine Mail zur Bestätigung deiner Anmeldung. Wenn nicht, sieh bitte in deinem SPAM-Ordner nach.